Wohnbau­gebiet Buschkauler Feld

Planung von Wohn- und Gewerbebauflächen im Ortsteil Witterschlick

Informationen über das Wohnbaugebiet Buschkauler Feld

Witterschlick ist der zweitgrößte Ortsteil der Gemeinde Alfter im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis. Der Ort hat rund 6000 Einwohner und liegt im südlichen Teil der Gemeinde. Witterschlick liegt in unmittelbarer Nähe der Stadt Bonn am südlichen Ende des Vorgebirges zwischen den Ortschaften Volmershoven, Buschhoven, Nettekoven und dem Stadtbezirk Bonn-Hardtberg an einem kleinen Bach namens Hardtbach. Der Ort grenzt an das Naturschutzgebiet Kottenforst und das Vorgebirge mit seiner typischen Landwirtschaft.

Das geplante Gebiet ist, vor Allem über die B 56 Bonn-Euskirchen, in untergeordneter Form an das Fernstraßennetz angeschlossen. Die interne Verteilung in Witterschlick wird durch die L113 (Hauptstraße) gewährleistet. Westlich von Witterschlick ist die Ortsumgehung L 113n geplant, deren Realisierung derzeit jedoch noch nicht absehbar ist.

Der Bahnhof Witterschlick wird durch die Regionalbahn/S-Bahn 23 im Mittel im 30-Min-Takt bedient.

Witterschlick ist durch seinen ländlichen Charakter und seine unmittelbare Nähe zur Stadt Bonn ein gefragter Wohnort.

Im Dorf finden sich eine Bücherei, drei Kindergärten/-tagesstätten, eine Grundschule, eine Förderschule für Erziehungshilfe, einige Geschäfte und zahlreiche Vereine.

Häufig gestellte Fragen

Nach der positiven Beschlussfassung zum Bebauungsplan (BP) und zur Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) durch den Rat der Gemeinde Alfter, liegt die Änderung des Flächennutzungsplanes momentan zur Genehmigung der Bezirksregierung Köln vor.

Erst mit dieser Genehmigung durch die Bezirksregierung Köln und der anschließenden öffentlichen Bekanntmachung der FNP-Änderung und des Bebauungsplans im Amtsblatt erlangt der Bebauungsplan Rechtskraft. Wir rechnen mit dieser Genehmigung frühestens nach den Sommerferien NRW 2021.

Die WfA muss danach die Erschließungsarbeiten ausschreiben, d.h. Straßen, Kanalisation, Telekommunikation etc.. Die nach Abschluss der Ausschreibung festzustellenden Angebotspreise zur Herstellung der Erschließung werden entsprechend in die Kostenkalkulation eingearbeitet, sodass auf dieser Grundlage die Vermarktung der Baugrundstücke starten kann.

Ja, aktuell sind noch Grundstücke frei, da mit der Vermarktung aus den oben genannten Gründen noch nicht begonnen werden kann.

Zwar gibt es für das Planbaugebiet momentan mehr Interessenten als Grundstücke, jedoch erfolgt die Vergabe der Baugrundstücke durch die Wirtschaftsförderung Alfter nach der durch die Politik bereits am 14.05.2020 beschlossenen „Richtlinie für die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber gemeindeeigener Baugrundstücke bei der Anwendung des Bewerbungsverfahrens“. Die Richtlinie kann hier eingesehen werden.

Ergänzt wurden die Kriterien mit dem Beschluß „Ergänzung der Vergabekriterien für die nach den Grundsätzen der Baulandentwicklung (Drucksache 10-1-409) zu vergebenden 41 Grundstücke im Plangebiet Buschkauler Feld“ die Sie unter diesem Link finden.

Über die Eintragung zum Newsletter der Wirtschaftsförderung Alfter, können sich die Grundstücksinteressenten selbst DSGVO-konform registrieren und werden automatisch zum Start der Vermarktung über den Newsletter informiert. Mit der Eintragung zum Newsletter geht jedoch kein etwaiger Anspruch auf den Erwerb der Grundstücke einher. Der Newsletter dient lediglich als Informationsplattform.

Momentan können Sie nichts weiter tun als sich für unseren Newsletter einzutragen.  Die im Newsletter der WFA registrierten Interessenten werden über Neuigkeiten des Entwicklungsstandes des Planbaugebietes und zu gegebener Zeit über den Start der Vermarktung bzw. des Bewerbungsverfahrens informiert. 

Hier geht es zur Anmeldung zum Newsletter.

Erst nach Start des offiziellen Bewerbungsverfahrens kann man sich für den Kauf eines Grundstückes bewerben. Einer Bewerbung sind die im Bewerbungsverfahren genannten Unterlagen vollständig beizufügen.

Die Wirtschaftsförderung Alfter ist Eigentümerin der Grundstücke.

Die Eigentümerin der Baugrundstücke: die Wirtschaftsförderung Alfter.

Die Einzelheiten werden zum Start der Vermarktung mitgeteilt.

Die Vermarktung für etwa 50 % der mit einem freistehenden Einfamilien- und mit einem Doppelhaus bebaubaren Baugrundstücke erfolgt nach den durch die Politik beschlossenen Grundsätzen der Baulandentwicklung, welche unter folgendem  Link eingesehen werden können. Ergänzt wurden die Kriterien mit dem Beschluß „Ergänzung der Vergabekriterien für die nach den Grundsätzen der Baulandentwicklung (Drucksache 10-1-409) zu vergebenden 41 Grundstücke im Plangebiet Buschkauler Feld“ die Sie unter diesem Link finden.

Die von der Politik beschlossenen Vergabekriterienfinden Sie unter diesem Link. Ergänzt wurden die Kriterien mit dem Beschluß „Ergänzung der Vergabekriterien für die nach den Grundsätzen der Baulandentwicklung (Drucksache 10-1-409) zu vergebenden 41 Grundstücke im Plangebiet Buschkauler Feld“ die Sie unter diesem Link finden.

Unter diesem Link können die Bewertungskriterien eingesehen werden.

Andere Möglichkeiten des Erwerbs von Grundstücken werden derzeit geprüft.

Zurzeit sind Bewerbungen noch nicht möglich. Aus Datenschutzrechtlichen Gründen dürfen aktuell von der WFA noch keine Dateien oder Listen mit persönlichen Daten geführt werden. Daher sind wir gehalten alle persönlichen Informationen und Schreiben von Bewerbern, die vor der Eröffnung der Vermarktungsphase bei uns eingehen, zu vernichten. Über den Start des Vermarktungsverfahrens werden alle registrierten Interessenten über den Newsletter zeitnah informiert. Darüber hinaus erfolgt auch die öffentliche Bekanntmachung in der Presse.

Zurzeit sind Bewerbungen noch nicht möglich. Der Start der Vermarktung und Einzelheiten zum Bewerbungsverfahren werden über den Newsletter bekannt gegeben.

Sie haben zurzeit die Möglichkeit, sich in unserem Newsletter einzutragen, um stets den aktuellen Stand des Entwicklungsprozesses insbesondere den Start des Bewerbungsverfahrens zu erfahren. Nach Start des offiziellen Bewerbungsverfahrens kann man sich für den Kauf eines Grundstückes bewerben. Der Bewerbung sind die im Vergabe – / Bewerbungsverfahren genannten notwendigen Belege und Nachweise beizufügen, damit die Bewerbung vollständig ist und berücksichtigt werden kann.

Die WFA versendet den Newsletter, wenn es relevante Neuigkeiten mitzuteilen gibt. Dies geschieht in unregelmäßigen Abständen.

Da die WFA sich gerade mitten im Entwicklungsprozess befindet, können die Preise aktuell noch nicht exakt beziffert werden. Die Grundstückskaufpreise werden voraussichtlich mit dem Start des Vermarktungsprozesses bekannt gegeben.

Geltendes Baurecht sollte möglichst zeitnah verwirklicht werden, um das angestrebte Ziel der Verbesserung des Wohnraumangebotes baldmöglichst zu erreichen und Spekulationen zu vermeiden. Es ist geplant, in den Kaufverträgen eine Bebauungs- und eine Fertigstellungsfrist einzuschreiben.

Die erforderlichen Informationen werden mit dem Start der Vermarktung bekannt gegeben.

Ja – im Plangebiet „Buschkauler Feld“ wird auch geförderter Geschosswohnungsbau angeboten.  Der Bebauungsplan regelt, dass die in der Planzeichnung mit WF0,3 gekennzeichneten Baugebiete auf 30 % der auf dem Baugrundstück zulässigen Geschossfläche ausschließlich Wohngebäude errichtet werden dürfen, die mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung errichtet werden können (vgl. hierzu die entsprechenden Festsetzungen im Bebauungsplan).

Es ist geplant ein Seniorenheim im „Buschkauler Feld“ zu errichten. Hierzu wurden die planungsrechtlichen Voraussetzungen im Bebauungsplan geschaffen.

Im neu geplanten Baugebiet wird auch eine für den Ort Witterschlick weitere Kindertagesstätte entstehen. Darüber hinaus gibt es bereits bestehende Kindertagesstätten. Über das Angebot können Sie sich auf der Homepage der Gemeinde Alfter informieren. Die Grundschule in Witterschlick ist fußläufig erreichbar und bietet eine OGS-Betreuung an.

Der rechtsverbindliche Bebauungsplan Nr. 093 „Buschkauler Feld“ kann unter folgendem Link eingesehen werden.

Kennzahlen zum Buschkauler Feld

Plangebietsgröße 14.4 ha Reihenhäuser ca. 20 Wohneinheiten
Wohnbaufläche 7,42 ha Doppelhäuser ca. 46 Wohneinheiten
Verkehrsfläche 1,22 ha Einzelhäuser ca. 71 Wohneinheiten
Mischgebiet 1,8 ha Geschosswohnungen ca. 160 Wohneinheiten
Verkehrsfläche 0,48 ha Seniorenzentrum ca. 80 Wohneinheiten
Freiraum 2,01 ha Gewerbefläche ca. 10.000 m²
Fusswege 0,24 ha
Anbindung an Euskirchener Straße/ B56 0,97 ha
Scroll to Top